foto-willkommen

Seit dem Jahr 2000 beraten wir Privat­personen und institutionelle Anleger in allen Fragen, die sich bei den Themen Vermögens­anlage, Finanz­planung und Ruhe­stands­planung ergeben.

Unsere Spezial­gebiete sind „Strategische Gestaltung bei Abfindungen an Arbeitnehmer“ und  „Rück­deckungen von Pensions­zusagen“.  In beiden Bereichen schaffen wir in einer inter­disziplinären Zusammen­arbeit mit Rechts­anwälten, Steuer­beratern und Aktuaren einen sehr hohen Nutzen für unsere Kunden.

Qualifizierte Beratung ist das eine, Begleitung bei der Umsetzung der Empfehlungen das andere. Beides leisten wir – sorgfältig und gewissenhaft. Und das seit mehr als 16 Jahren.

Publikationen & Aktuelles

Seminarankündigung: Abfindungen effizient gestalten

Wer als Arbeitnehmer das Unternehmen gegen Zahlung einer Abfindung verlässt, kann durch die richtige Gestaltung sehr hohe Steuerersparnisse erzielen. Da die Grundlagen hierfür bereits im Aufhebungsvertrag festgelegt werden, ist es wichtig, optimierende Maßnahmen möglichst frühzeitig zu erörtern.

Termin: Donnerstag, der 16. März 2017, 13.00 Uhr – 17.30 Uhr
Ort: FKI-Geschäftsstelle Köln (Mohrenstr. 11-17 in 50670 Köln)

Weitere Informationen zum Download: Seminaranmeldung (PDF)

Januar 2017

Expertenprognosen: mutig, selbstsicher und meistens falsch

Alle Jahre wieder: Zum Jahreswechsel gibt es in den Medien eine Vielzahl von Expertenprognosen darüber, was die Zukunft bringen wird. Prognosen über die künftige Entwicklung an den Finanzmärkten sind dabei besonders beliebt. Obwohl sich die meisten Experten in ihren Fachgebieten sehr gut auskennen, führt das regelmäßig nicht dazu, dass sie zukünftige Ereignisse zuverlässig vorhersagen können. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter auf, dass der Grad der Anlegerakzeptanz von Finanzmarktprognosen tendenziell Auswirkungen auf ihre Anlagestrategie hat. […] weiterlesen

Artikel im VAA Newsletter Ausgabe Januar 2017>, Download (PDF)

Dezember 2016

Geldanlage: Zwischen Pest und Cholera

Die Preise fast aller Anlageklassen sind durch die extremen geldpolitischen Maßnahmen stark gestiegen. Wegen der inzwischen historisch hohen Bewertungen sind die Ertragsaussichten für die nächsten Jahre äußerst gering. Anleger stehen vor einem Dilemma: Erhöhen sie jetzt den chancenorientierten Teil ihrer Anlagen und es kommt kurzfristig zum Crash, wird es lange dauern, bis die erlittenen Verluste wieder ausgeglichen sind. Setzen sie dagegen ausschließlich auf defensive Anlagen, werden sie ihre Ziele nicht erreichen, wenn sich das Niedrigzinsumfeld langfristig fortsetzt. VAA- Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung erläutert, wie Anleger ihre Depots jetzt ausrichten sollten. […] weiterlesen

Artikel im VAA Newsletter Ausgabe Dezember 2016>, Download (PDF)

1. Dezember 2016

Monatskommentar November 2016

Der November war ein turbulenter Börsenmonat. Aufgrund des unterwarteten Ausgangs der Präsidentschaftswahl in den USA wurde das Marktgeschehen erneut durch ein politisches Thema bestimmt. Nach Bekanntwerden des Wahlsiegs von Donald Trump kam es nach kurzzeitigen Verlusten zu einer überraschenden Aktienmarktrally in den USA. Der Weltindex, der durch den hohen Anteil US-amerikanischer Aktien dominiert wird, legte in Euro um 4,6% zu (MSCI World Kursindex in Euro). Die Währungsentwicklung wurde ebenfalls durch den Ausgang der Wahl beeinflusst. Während der US-Dollar und das britische Pfund deutlich gegenüber dem Euro an Wert gewannen (+3,7% und +5,9%), gab der japanische Yen um 5,0% nach. Die Währungen einiger Schwellenländer, insbesondere in Lateinamerika, brachen ein. Durch die Währungsentwicklungen haben sich für den in Euro kalkulierenden Investor die Ergebnisse der US-amerikanischen und der britischen Wertpapiere verbessert, während die Resultate des japanischen Marktes und der Finanzmärkte der Schwellenländer schlechter ausfielen. Die einzelnen Aktienmärkte entwickelten sich auf Euro-Basis im November wie folgt: Euro-Raum -0,1% (EuroStoxx50 Kursindex), USA +7,2% (S&P500 Kursindex), Großbritannien +3,3% (FTSE100 Kursindex) und Japan -0,2% (Nikkei225 Kursindex). Die Schwellenländer gaben um 1,5% nach (MSCI Emerging Markets Kursindex in Euro). Nebenwerte legten um 7,6% zu (MSCI World Small Cap Kursindex in Euro).
[…] weiterlesen

Download (PDF)

Foto: Screeny / photocase.de

Kontakt & Anfahrt

foto-kontaktSie interessieren sich für unsere Leistungen und möchten weitere Informationen?
Bitte nehmen Sie gerne direkt Kontakt zu uns auf:

FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung mbH
FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensmanagement mbH

Breite Straße 110
50667 Köln

Telefon: (0221) 91 40 98-0
Telefax: (0221) 91 40 98-13

E-Mail: info@fvp-gmbh.de

 

Es ist nicht möglich, direkt vor dem Haus zu parken. Bitte nutzen Sie die zahlreichen Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe.
Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise!