Veröffentlichungen

April 2021

Geldanlage: Negativzinsen – was nun?

Die meisten Menschen beschäftigen sich nicht gerne mit Finanzfragen. Auch wenn vorausschauender Finanzplanung allgemein eine hohe Bedeutung zugemessen wird, führt das nicht automatisch zum Handeln. Das Geld sammelt sich dann eher zufällig auf Girokonten und Tagesgeldern, obwohl es dort schon lange so gut wie keine Zinsen gibt. Das Ersparte verliert tatsächlich inflationsbedingt stetig an Wert. Aber jetzt kommt es noch schlimmer: Immer mehr Banken gehen dazu über, Zinsen für „geparkte“ Gelder zu verlangen statt zu zahlen. Marion Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensmanagement erläutert in dem vorliegenden Gastbeitrag für den VAA- Newsletter erste Schritte aus der Strafzinsfalle, die gleichzeitig dem Aufbau einer eigenen Anlagestrategie dienen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe April 2021 , Download (PDF)

Dezember 2020

Vermögensanlage im Ruhestand

Beim Übergang in den Ruhestand wird häufig unterschätzt, wie viel Geld man benötigt, und überschätzt, wie viel man bekommt. Angesichts sinkender Versorgungsgrade und Problemen der Versicherungssysteme im Niedrigzinsumfeld spielt die private Vermögensanlage zukünftig eine entscheidende Rolle bei der Sicherung des Lebensstandards im Alter. Hier gibt es nun einige Hinweise und Faustregeln für die Ruhestandsplanung. […] weiterlesen

Artikel in: VAA "Übergang in den Ruhestand" , Download (PDF)

September 2020

Abfindungen: Hohe Steuerersparnis durch intelligente Gestaltung bei Abfindungen

Abfindungen, die beim Ausscheiden aus einem Unternehmen gezahlt werden, können
durch die sogenannte Fünftelregelung steuerlich ganz erheblich begünstigt sein. Um diese
Chance auf hohe Steuerersparnisse nicht zu verpassen, sollten die steuerlichen
Besonderheiten schon bei der Verhandlung des Aufhebungsvertrags berücksichtigt
werden. Denn zu diesem Zeitpunkt können die Voraussetzungen für intelligente
Gestaltungen und Optimierungsmöglichkeiten noch eingefügt werden. Kluge
Vertragsgestaltung und gestaltende Investitionen sollten ineinandergreifen.
[…] weiterlesen

Autor(en): Lamberty, Marion; Runte, Lutz Artikel in: VFF September 2020

April 2020

Geldanlage: Emotionen verstärken die Krise

Gerade in der Extremsituation einer umfassenden Krise werden Anlageentscheidungen durch Angst oder Gier getrieben. Diese Emotionen und das Bauchgefühl sind menschlich. Bei der Geldanlage können Emotionen jedoch zu systematischen Fehlern führen, erläutert Marion Lamberty, Geschäftsführende Gesellschafterin des VAA-Kooperationspartners FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung mbH in Köln. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe April 2020 , Download (PDF)

Januar 2020

Geldanlage: Investieren in eine bessere Welt

Immer mehr Anleger wollen ihr Geld unter Beachtung ökologischer und sozialer Kriterien investieren. Sie wollen wissen, was ihr Geld bewirkt. Rendite ist nicht mehr das Einzige, was zählt. Klimaschutz, Einhaltung sozialer Standards und gute Unternehmensführung werden zu wichtigen Bedingungen der Investitionsentscheidung. Gleichzeitig haben die Marketingabteilungen der Anbieter den Zeitgeist aufgegriffen. Die Nachhaltigkeit einer Geldanlage zählt derzeit zu den wichtigsten Verkaufsargumenten. Doch manche Ökoanlage ist bei genauerem Hinsehen eine reine PR-Maßnahme. Der Unterschied zwischen einer wirklich nachhaltigen Geldanlage und sogenanntem Greenwashing ist fließend. An welchen Kriterien sich Anleger bei der Suche einer nachhaltigen Geldanlage orientieren können, erläutert Marion Lamberty, Geschäftsführende Gesellschafterin des VAA-Kooperationspartners FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung mbH in Köln. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Januar 2020 , Download (PDF)

Dezember 2019

Vermögensanlage im Ruhestand – digitale Trends nutzen

Die Digitalisierung macht vieles einfacher und effizienter – auch in der Abwicklung der Finanzgeschäfte. Bei den Instrumenten zur Geldanlage bleibt das Thema aufgrund seiner enormen Bandbreite jedoch häufig abstrakt. Zwischen reinem Marketingslogan und Produktinnovation liegt ein schmaler Grad. Doch der Anleger kann digitale Trends nutzen. Dabei muss er allerdings abschätzen: Welche Technologien haben eine Zukunft? Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen aus? […] weiterlesen

Artikel in: VAA Informationen für Pensionäre 2019 , Download (PDF)

September 2019

Abfindung: Zeitpunkt für eine finanzielle Neuausrichtung

Selbst wenn Führungskräfte über viele Jahre hervorragende Ergebnisse geliefert haben, ist das keine Garantie dafür, dass sie bei aktuellen Restrukturierungen oder Übernahmen nicht plötzlich ihren Arbeitsplatz verlieren. Der oft unfreiwillige Abschied – insbesondere wenige Jahre vor dem Ruhestand – stellt die Betroffenen vor große Herausforderungen. Der Ausstieg bietet jedoch auch Chancen für eine finanzielle Neuausrichtung. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe September 2019 , Download (PDF)

Oktober 2018

Ruhestandsplanung: Chancenlos ohne private Vorsorge

Nicht jeder möchte wie Investorenlegende Warren Buffet mit 88 Jahren noch arbeiten. Im Gegenteil – ein früher Ruhestand ohne finanzielle Einschränkung ist für viele Deutsche ein wichtiges Lebensziel. Dabei wird häufig unterschätzt, wieviel man im Alter benötigt und überschätzt, wieviel man bekommt. Die Ergebnisse der VAA-Pensionärsumfragen weisen bereits jetzt einen in den letzten 20 Jahren um etwa zehn Prozent gesunkenen Bruttoversorgungsgrad bei Eintritt in den Ruhestand nach. Der Trend setzt sich beschleunigt fort. Prognosen zufolge werden gesetzliche und betriebliche Renten im Jahre 2050 nur noch etwas mehr als ein Viertel des letzten Einkommens einer Führungskraft ausmachen. Dies wird nicht reichen. Ein Ruhestand ohne finanzielle Sorgen ist ohne konsequente private Vorsorge chancenlos. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Oktober 2018 , Download (PDF)

April 2018

Abfindungen: Hohe Steuerersparnis durch intelligente Gestaltung

Abfindungen, die beim Ausscheiden aus einem Unternehmen gezahlt werden, können durch die sogenannte Fünftelregelung steuerlich ganz erheblich begünstigt sein. Um diese Chance auf hohe Steuerersparnisse nicht zu verpassen, sollten die steuerlichen Besonderheiten schon bei den Vertragsverhandlungen berücksichtigt werden. Denn zu diesem Zeitpunkt können die Voraussetzungen für intelligente Gestaltungen und Optimierungsmöglichkeiten noch eingefügt werden. Kluge Vertragsgestaltung und gestaltende Investitionen sollten ineinandergreifen. […] weiterlesen

Autor(en): Lamberty, Marion; Runte, Lutz Artikel in: VAA Magazin Ausgabe April 2018 , Download (PDF)

März 2018

Geldanlage: Das Risiko des billigen Geldes

Das Jahr 2018 begann, wie 2017 endete: Alles wie gehabt. Die Aktienkurse steigen. Die Folge: Getrieben durch die Nullzinsen werfen immer mehr konservative Anleger ihre Bedenken über Bord. Sie wollen am Kursanstieg teilhaben. Die Risikokennziffern vieler Investitionsprogramme signalisierten aufgrund geringer Kursschwankungen grünes Licht. Doch die jüngsten Börsenturbulenzen zeigen die Fragilität der Finanzmärkte. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe März 2018 , Download (PDF)

Dezember 2017

Vermögensanlage im Ruhestand: Geldanlagen im Zinstief

Es hat sich ausgespart. Spareinlagen, Termin- oder Tagesgeld bringen kaum noch Zinsen. Auch die Renditen festverzinslicher Wertpapiere sind historisch niedrig oder sogar negativ. Zehnjährige deutsche Staatsanleihen erwirtschaften weniger als ein halbes Prozent. Nach Abzug von Steuern und Inflation bleibt ein Verlust. Da diese beliebten Anlageformen inzwischen statt der gewünschten risikolosen Rendite eher ein renditeloses Risiko aufweisen, ist die Geldanlage im Ruhestand schwieriger geworden. Wie könnte im Niedrigzinsumfeld eine ausgewogene Anlagestruktur aussehen, die möglichst auch im hohen Alter gut zu handhaben bleibt? […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin "Informationen für Pensionäre" , Download (PDF)

Oktober 2017

Abfindungen: Fallstricke bei der Steueroptimierung

Wer eine Abfindung bekommt, kann durch eine vorausschauende Gestaltung seine Steuerlast erheblich reduzieren. Allerdings gibt es Fallstricke, die eine zunächst gut durchdachte Steuergestaltung zunichtemachen können. Marion Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung empfiehlt Arbeitnehmern, die im Jahr 2017 eine Abfindung erhalten haben, rechtzeitig vor dem Jahresende ihre Steuerstrategie zu überprüfen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Oktober 2017 , Download (PDF)

Juli 2017

Geldanlage: Gefährlicher Dividenden-Hype

Niedrige oder negative Zinsen treiben immer mehr Sparer in risikoreiche Anlageklassen. Dabei sind die Vermögenspreise bereits extrem gestiegen. Während Immobilien in vielen Städten kaum noch bezahlbar sind, werden sogenannte Dividendenaktien als Alternative zur festverzinslichen Anlage beworben. Doch Vorsicht: Nach über acht Jahren steigender Kurse sinkt die Anzahl derer, die die Erfahrung extremer Kursrückschläge – wie im Jahr 2008 – im eigenen Depot gemacht haben. VAA- Kooperationspartnerin Marion Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung warnt vor der großen Sorglosigkeit. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Juli 2017 , Download (PDF)

März 2017

Geldanlage: Jagd nach Renditen

Trotz des leichten Renditeanstiegs in den vergangenen Monaten bewegt sich die Verzinsung von Staatsanleihen der Industrieländer in einem Volumen von knapp sechs Billionen US- Dollar im negativen Bereich. Die fehlenden Erträge bei sicheren Anlagen verleiten Anleger dazu, immer höhere Risiken einzugehen. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung erläutert in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter, warum Anleger gut beraten sind, sich jetzt nicht an der Jagd nach Renditen zu beteiligen, sondern sich stattdessen in Geduld zu üben. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe März 2017 , Download (PDF)

Januar 2017

Expertenprognosen: mutig, selbstsicher und meistens falsch

Alle Jahre wieder: Zum Jahreswechsel gibt es in den Medien eine Vielzahl von Expertenprognosen darüber, was die Zukunft bringen wird. Prognosen über die künftige Entwicklung an den Finanzmärkten sind dabei besonders beliebt. Obwohl sich die meisten Experten in ihren Fachgebieten sehr gut auskennen, führt das regelmäßig nicht dazu, dass sie zukünftige Ereignisse zuverlässig vorhersagen können. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter auf, dass der Grad der Anlegerakzeptanz von Finanzmarktprognosen tendenziell Auswirkungen auf ihre Anlagestrategie hat. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Januar 2017 , Download (PDF)

Dezember 2016

Geldanlage: Zwischen Pest und Cholera

Die Preise fast aller Anlageklassen sind durch die extremen geldpolitischen Maßnahmen stark gestiegen. Wegen der inzwischen historisch hohen Bewertungen sind die Ertragsaussichten für die nächsten Jahre äußerst gering. Anleger stehen vor einem Dilemma: Erhöhen sie jetzt den chancenorientierten Teil ihrer Anlagen und es kommt kurzfristig zum Crash, wird es lange dauern, bis die erlittenen Verluste wieder ausgeglichen sind. Setzen sie dagegen ausschließlich auf defensive Anlagen, werden sie ihre Ziele nicht erreichen, wenn sich das Niedrigzinsumfeld langfristig fortsetzt. VAA- Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung erläutert, wie Anleger ihre Depots jetzt ausrichten sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Dezember 2016 , Download (PDF)

November 2016

Geldanlage: Auswirkungen des Trump-Sieges

Der Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen hat die Demoskopen ebenso überrascht wie das unvorhergesehene Brexit-Votum im vergangenen Juni. Die erste Reaktion der Finanzmärkte war widersprüchlich. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung erläutert in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter, welche Folgen der Trump-Sieg auf die Finanzmärkte haben könnte. Außerdem zeigt der VAA-Kooperationspartner, wie Anleger jetzt reagieren sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe November 2016 , Download (PDF)

Oktober 2016

Geldanlage: Emotionen im Zaum halten

Emotionen und Bauchgefühl sind menschlich. Bei der Geldanlage können sie jedoch zu systematischen Fehlern führen. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung beleuchtet in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter die wichtigsten emotionalen Fallstricke. Außerdem zeigt der VAA-Kooperationspartner, wie Anleger bessere Anlageentscheidungen treffen können. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Oktober 2016 , Download (PDF)

September 2016

Abfindungen: Steuervorteile vollständig ausschöpfen

Wer im laufenden Jahr eine Abfindung bekommen hat, kann durch die richtige Gestaltung extrem hohe Steuerersparnisse erzielen. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung weist rechtzeitig vor dem Jahresende darauf hin, dass in vielen Fällen das Steueroptimierungspotenzial nicht vollständig ausgeschöpft wird. Der VAA-Kooperationspartner zeigt an einem Beispiel, worauf betroffene Arbeitnehmer achten sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe September 2016 , Download (PDF)

August 2016

Geldanlage: Verlustpotenzial begrenzen!

Die Kurse von Aktien und Anleihen sind seit mehr als sieben Jahren gestiegen. Das verleitet Anleger dazu, sich bei der Ausrichtung ihres Depots an den Vergangenheitsrenditen zu orientieren. Das Verlustpotenzial, das sich durch die geldpolitisch getriebenen Kursanstiege aufgebaut hat, wird dabei vernachlässigt. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt, dass es für den langfristigen Anlageerfolg wichtig ist, auch in schwierigen Börsenphasen hohe Verluste zu vermeiden. Der VAA-Kooperationspartner rät dazu, Depots krisenfest zu machen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe August 2016 , Download (PDF)

Juli 2016

Geldanlage: Brexit – planlos ins Chaos

Das Brexit- Votum hat fast alle auf dem falschen Fuß erwischt. Meinungsforscher und Wettbüros hatten nicht mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU gerechnet. Auch Politiker und Finanzmärkte waren völlig überrascht. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt, welche Auswirkungen der Brexit auf die Finanzmärkte hat. Außerdem warnt der VAA- Kooperationspartner, dass es weitere große Risiken gibt, die Anleger berücksichtigen sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Juli 2016 , Download (PDF)

Juni 2016

Geldanlage: Klug mit Niedrigzins umgehen

Finanzmärkte sind kein Wunschkonzert – sie liefern keine höheren Renditen, nur weil Anleger sich das wünschen oder bei der Altersvorsorge damit gerechnet haben. Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung warnt, dass mehr Risiko nicht automatisch mehr Rendite bedeutet. Außerdem zeigt der VAA-Kooperationspartner, wie Anleger auf den Niedrigzins reagieren sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Juni 2016 , Download (PDF)

Mai 2016

Geldanlage: Outperformance durch aktives Management

Obwohl nur jeder vierte aktiv gemangte Fonds seinen Vergleichsindex schlägt, können durch eine sorgfältige Managerauswahl auf lange Sicht hohe Mehrwerte erzielt werden. VAA-Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt, welche Faktoren entscheidend sind, um die Erfolgsaussichten aktiv gemanagter Investmentfonds zu erhöhen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Mai 2016 , Download (PDF)

April 2016

Geldanlage: Die Versuchungen negativer Zinsen

Die Verzweiflung der Notenbanker steigt. Die geldpolitischen Maßnahmen werden radikaler. VAA-Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt, welche Nebenwirkungen damit verbunden sind und welchen Versuchungen Privathaushalte widerstehen sollten. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe April 2016 , Download (PDF)

März 2016

Geldanlage: Déjà-vu – die Analogie zu 1937

„Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.“ Diese Beobachtung von Mark Twain sollten sich Anleger nach Ansicht von Ray Dalio, einem der erfolgreichsten Fondsmanager der Welt, vor dem Hintergrund der geldpolitischen Entwicklungen der letzten Jahre tunlichst in Erinnerung rufen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe März 2016 , Download (PDF)

Februar 2016

Geldanlage: Risikobegrenzende Strategien

Historisch niedrige Zinsen und zunehmende Turbulenzen an den Aktienmärkten stellen Anleger vor große Herausforderungen. VAA-Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung zeigt in seinem Gastbeitrag, dass sich die Beimischung von Absolute Return Strategien positiv auf die Stabilität und die Rendite des Depots auswirken kann. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Februar 2016 , Download (PDF)

Januar 2016

Geldanlage: Risiko-Verharmlosung zahlt sich selten aus

Falls Google ein Indikator für die augenblickliche Stimmungslage seiner Nutzer ist, scheint das Risiko an den Finanzmärkten momentan massiv unterschätzt zu werden. VAA-Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung warnt in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter davor, die Risiken zu verharmlosen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Januar 2016 , Download (PDF)

Januar 2016

Verbandsvermögen richtig anlegen

Positive Renditen durch risikobegrenzende Strategien im Niedrigzinsumfeld

Das anhaltende Niedrig- bzw. Negativzinsumfeld sowie die im historischen Vergleich hohen Bewertungsrelationen an den Aktien- und Immobilienmärkten machen die Anlage von Verbandsvermögen zu einer extrem herausfordernden Aufgabe. Vor dem Hintergrund der in den USA bereits eingeleiteten Zinswende sollte sich die Beimischung von risikobegrenzenden Strategien positiv auf die Stabilität und die Rendite von Verbandsanlagen auswirken. […] weiterlesen

Artikel in: Verbändereport , Download (PDF)

November 2015

Abfindungen: kleiner Beitrag – große Wirkung

Wer im laufenden Jahr eine Abfindung bekommen hat, kann unter bestimmten Umständen Steuern sparen und gleichzeitig seine Altersvorsorge aufbessern. In seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter erklärt VAA-Kooperationspartner Joerg Lamberty, geschäftsführender Gesellschafter der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung mbH in Köln, worauf betroffene Arbeitnehmer dabei achten müssen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe November 2015 , Download (PDF)

Februar 2015

Geldanlage: Risiken der Konsensprognose

In der Theorie sollen Finanzmärkte das verfügbare Kapital in eine möglichst effiziente Verwendung lenken. In der Praxis übernehmen sie jedoch eher die Aufgabe, diejenigen an der Nase herumzuführen, die zum Jahresbeginn Prognosen darüber abgeben, wie sich bestimmte Anlagen auf kurze Sicht entwickeln werden. Dabei werden am ehesten diejenigen „auf dem falschen Fuß erwischt“, die ihre Prognosen mit der größten Überzeugung vortragen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Februar 2015 , Download (PDF)

Oktober 2014

Geldanlage: Zwischen Angst und Gier

Die Notenbanken haben die Zinsen zur Rettung des Finanzsystems auf historische Tiefstände gesenkt. Deshalb herrscht nicht nur bei Versicherungsgesellschaften und Pensionsfonds, sondern auch bei privaten Anlegern ein akuter Anlagenotstand. VAA- Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung beantwortet in seinem Gastbeitrag für den VAA Newsletter die Frage, was jetzt zu tun ist. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe Oktober 2014 , Download (PDF)

September 2013

Kapitalanlage: Das kurze Gedächtnis der Finanzmärkte

Oberflächlich betrachtet scheinen sich die Finanzmärkte in den letzten Monaten beruhigt zu haben. Doch im Hintergrund existieren nach wie vor massive Verzerrungen. Joerg Lamberty, geschäftsführender Gesellschafter des VAA- Kooperationspartners FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung, analysiert für den VAA Newsletter die derzeitige Situation. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe September 2013 , Download (PDF)

Januar 2013

Vermögensanlage im Ruhestand

Angesichts sinkender Versorgungsgrade spielt die private Vermögensanlage zukünftig eine entscheidende Rolle bei der Sicherung des Lebensstandards im Alter: Hinweise und Faustregeln für die Ruhestandsplanung. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin "Übergang in den Ruhestand" , Download (PDF)

November 2012

Interview: Sichere Geldanlage trotz Eurokrise

Längst hat sich die Finanz- und Schuldenkrise in Europa zu einer echten Vermögensfalle entwickelt. Im Interview mit dem VAA Newsletter erläutert Finanz- und Vermögensexperte Joerg Lamberty, wie man Geld auch in Krisenzeiten möglichst profitabel anlegen kann. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter Ausgabe November 2012 , Download (PDF)

September 2011

Anlagestrategien in turbulenten Zeiten

Die Protagonisten der Finanzwelt und weite Teile der Politik verneinen es beharrlich, doch die Lage an den Finanzmärkten ist äußerst ernst: Teile des globalen Bankensystems sind angeschlagen und die öffentliche Verschuldung ist in einer Reihe von Staaten außer Kontrolle geraten. Sowohl Geld- als auch Fiskalpolitik haben ihr Pulver verschossen. Darüber hinaus fehlt es an politischer […] weiterlesen

Artikel in: VAA Informationen für Pensionäre, Herbst 2011, S. 5-6

Oktober 2010

Renditeloses Risiko statt risikoloser Rendite?

Auf der Suche nach Sicherheit setzen viele Anleger auf deutsche Staatsanleihen. Doch aufgrund der weltweiten Risikoaversion ist auch hier die Verzinsung äußerst mager. Der Zinssatz für eine 10-jährige Bundesanleihe liegt aktuell bei etwas über zwei Prozent. Die Gefahr ist groß, auf der Suche nach der risikolosen Rendite ein renditeloses Risiko einzugehen. Warum? […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin, Oktober 2010, S. 51 , Download (PDF)

September 2010

Staatsfinanzen: Die Grenze der Tragfähigkeit ist erreicht

Die entscheidende Frage lautet nicht ob, sondern wie sich hochverschuldete Staaten ihren Zahlungsverpflichtungen entziehen werden. Zweifel über die Solidität der Staatsfinanzen Griechenlands und einiger anderer europäischer Staaten führten im Mai dieses Jahres zu hohen Risikoaufschlägen bei den bisher als sicher geltenden Staatsanleihen (vgl. Abbildung 1). Seitdem wird vehement über den enormen Anstieg der Staatsschulden diskutiert. Im Jahr 2007 betrug die Verschuldung der fortgeschrittenen Volkswirtschaften durchschnittlich 76 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und lag damit bereits deutlich über der Maastricht-Grenze von 60 Prozent. Bis 2011 wird mit einem Anstieg auf durchschnittlich über 100 Prozent gerechnet. Obwohl hohe Staatsschulden auch in den Industrieländern kein unbekanntes Phänomen sind, hat es mit Ausnahme von Deutschland und Japan infolge des Zweiten Weltkrieges seit 1945 keine Insolvenz eines Industrielandes gegeben. […] weiterlesen

Artikel in: VAA-Newsletter, September 2010, S. 4 , Download (PDF)

April 2010

Abfindungen steuereffizient gestalten

Wer als Arbeitnehmer das Unternehmen gegen Zahlung einer Abfindung verlässt, kann durch die richtige Gestaltung sehr hohe Steuerersparnisse erzielen. Da die Grundlagen hierfür bereits im Aufhebungsvertrag festgelegt werden, ist es wichtig, optimierende Maßnahmen möglichst frühzeitig zu erörtern. In vielen Fällen kann der gezielte Einsatz einer Rürup-Police eine lebenslange Zusatzrente bringen, die vollständig durch ersparte Steuern finanziert wird. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin, April 2010, S. 46-47 , Download (PDF)

Februar 2010

Gold und Immobilien als Inflationsschutz?

Joerg Lamberty erklärt Absicherungsstrategien und Binsenweisheiten der Anlageberatung. Es wächst die Sorge, dass die Kombination aus lockerer Geldpolitik und staatlichen Rettungspaketen mittelfristig zu einem deutlichen Anstieg der Inflation führen wird. Viele Ökonomen halten dies für wahrscheinlich. Sie rechnen, falls die Wirtschaft sich nachhaltig erholt, für die Zeit von 2013 bis 2020 mit Teuerungsraten zwischen 5 % und 10 % pro Jahr. Zur Absicherung eines solchen Inflationsrisikos wird der Kauf von Gold und Immobilien deshalb vielerorts bereits reflexartig empfohlen. Doch sind diese beiden Anlagen tatsächlich ein wirksamer Inflationsschutz? […] weiterlesen

Artikel in: VAA-Newsletter, Februar 2010, S. 4 , Download (PDF)

Oktober 2009

Zinseszins – Unterschätzter Hebel

Der Zinseszinseffekt kann erheblich zum Vermögensaufbau beitragen – wenn er richtig genutzt wird. In der Regel verbringen wir den Großteil unseres Tages damit, Einkommen zu erwirtschaften. Im Gegensatz dazu machen wir uns eher selten Gedanken darüber, wie das Erwirtschaftete vernünftig angelegt werden kann. Dabei kann derjenige, der den Zinseszinseffekt konsequent ausnutzt, im Laufe seines Lebens ein ganz beachtliches Vermögen aufbauen. Zeit und Durchhaltevermögen sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren. Da das Vermögen nicht linear sondern exponentiell wächst, ist ein früher Start entscheidend. Denn erst über längere Zeiträume zeigt sich ein gewaltiger Hebel. […] weiterlesen

Autor(en): Lamberty, Marion Artikel in: VAA-Newsletter, Oktober 2009, S. 4 , Download (PDF)

August 2009

Aus der Finanzkrise lernen

Die Finanzkrise hat bei vielen Privatanlegern zu schmerzlichen Vermögensverlusten geführt. Das Vertrauen gegenüber Banken ist tief erschüttert. Auf der Suche nach Schuldigen ist der Ruf nach stärkerer Regulierung der Finanzmärkte und Verbesserung des Anlegerschutzes der erste Schritt. Politiker und Notenbanker suchen auf nationaler und internationaler Ebene nach Lösungen, um eine Krise derartigen Ausmaßes in der Zukunft zu vermeiden. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin, August 2009, S. 23-24 , Download (PDF)

Juli 2009

Deflation oder Inflation?

Experten streiten über den richtigen Weg bei der Krisenbewältigung. In einer der schwersten Rezessionen seit dem Zweiten Weltkrieg ist die globale Nachfrage eingebrochen. Die Produktionsauslastung ist stark gefallen und die Arbeitslosigkeit bereits dramatisch gestiegen. Fürchtete man vor einem Jahr noch die Inflation ist in den nächsten Monaten sogar mit negativen Preisänderungsraten zu rechen. Die Notenbanker sprechen von „Abwärtsrisiken für das Preisniveau“; Deflationssorgen machen sich breit. Die Medien ziehen Vergleiche mit der Deflationsspirale der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren. Aber die wirtschaftlichen und politischen Bedingungen damals waren andere. […] weiterlesen

Artikel in: VAA-Newsletter, Juli 2009, S. 4 , Download (PDF)

April 2009

Abfindungen: Steuer-Kick durch Rürup-Optimierung

Wer eine Abfindung bekommt, kann mit einer Rürup- Rente hohe Steuerersparnisse realisieren. Der Fiskus kassiert bei Abfindungen mit. Zur Sorge über den Arbeitsplatzverlust kommt deshalb bei den Betroffenen häufig auch noch Steuerfrust! Arbeitnehmer haben jedoch die Wahl. Sie können die richtige Strategie dem verschärften Zugriff des Finanzamts entgegensetzen und haben gleich doppelten Nutzen: Sie verringern die Steuer auf die Abfindung und bessern zugleich – das ist politisch gewollt – ihre Altersvorsorge auf. […] weiterlesen

Artikel in: VAA-Newsletter, April 2009, S. 4 , Download (PDF)

Januar 2009

Über den Sinn und Unsinn von Börsenprognosen

Börsenkurse kehren auf längere Sicht immer wieder zu ihren langfristigen Durchschnittswerten zurück. Eine dauerhafte Abkopplung von den Fundamentalwerten der Wirtschaft ist nicht möglich. Deshalb können mittel- bis langfristige Prognosen, die auf der Grundlage des aktuellen Bewertungsniveaus und der langfristigen Durchschnittswerte erstellt werden, bei der Ausrichtung des Depots eine sinnvolle Hilfe sein. Solche Prognosen über die durchschnittliche Renditeerwartung verschiedener Anlageklassen über die nächsten sieben Jahre werden beispielsweise von GMO, einer amerikanischen Investmentgesellschaft, quartalsweise seit vielen Jahren veröffentlicht. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Newsletter, Januar 2009, S. 4 , Download (PDF)

August 2007

Die richtige Strategie schützt das Ersparte

Vor kurzem hat der Bundesrat die Abgeltungssteuer als Teil der Unternehmenssteuerreform verabschiedet. Ab 2009 kassiert der Fiskus pauschal auf alle Kapitalerträge wie Zinsen, Dividenden und – anders als bisher – auch auf alle realisierten Kursgewinne 25% Steuern plus Soli und gegebenenfalls Kirchsteuer. Allerdings, und hieraus ergibt sich für Anleger ein konkreter Handlungsbedarf, bleiben realisierte Kursgewinne aus Fonds, Aktien oder Anleihen nach der einjährigen Haltefrist steuerfrei, sofern die Papiere vor dem 1. Januar 2009 erworben wurden (sog. Altfallregelung). Deshalb sollten Anleger ihre Depots im Hinblick auf die anstehenden steuerlichen Veränderungen in den kommenden Monaten sorgfältig überprüfen. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin, August 2007, S. 26-27

April 2007

Start für die „Initiative Eigenvorsorge“

Noch nie war das Gefühl, mehr für die eigene Alterssicherung tun zu müssen, so ausgeprägt wie heute. Fast 50 Prozent aller Berufstätigen wissen, dass sie bislang noch nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt haben. Trotzdem tut sich erschreckend wenig. Aus diesem Grund hat der VAA im Rahmen der neuen „Initiative Eigenvorsorge“ mit seinem langjährigen Kooperationspartner Joerg Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung in Köln ein Paket an attraktiven Sonderkonditionen geschnürt. […] weiterlesen

Artikel in: VAA Magazin, April 2007, S. 18-20 , Download (PDF)

Oktober 2006

Steuerlast auf Abfindungen ist gestaltbar

Wer gegen Erhalt einer Abfindungszahlung in den Ruhestand geht, kann durch geschickte Gestaltungen eine Menge Steuern sparen. Überlegungen hierzu gewinnen insbesondere an Bedeutung, weil der Finanzminister Anfang des Jahres die Freibeträge für Abfindungen von bis zu 11.000 € ersatzlos gestrichen hat. Beispielhaft werden im Folgenden zwei Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt: […] weiterlesen

Autor(en): Lamberty, Joerg ; Runte, Lutz Artikel in: VAA Magazin, Oktober 2006, S. 36-37 , Download (PDF)

Mai 2006

Steuersparende Strategien

Bei Beendigung eines langjährigen Arbeitsverhältnisses erhält ein Arbeitnehmer in der Regel eine nicht unerhebliche Abfindung, die ihn für entgehende Einnahmen in der zukünftigen Zeit (ggf. in der Zeit bis zum Übergang in den vorgezogenen Ruhestand) entschädigen soll. Da die Abfindung aber innerhalb eines Jahres zufließt, führt das progressiv ausgestaltete Steuersystem dazu, dass die Abfindung oft im Höchststeuersatz versteuert wird. Durch die so genannte Fünftel-Regelung des § 34 EStG soll diese Härte gemindert werden. Diese Regelung führt jedoch zu keinerlei Entlastung, wenn die übrigen, normal zu versteuernden Einkünfte 52.152 € (bei Verheirateten 104.304 €) übersteigen. […] weiterlesen

Autor(en): Lamberty, Joerg ; Runte, Lutz Artikel in: Perspektiven Zeitschrift für Führungskräfte, 05-06/2006, S.5

September 2005

Wohin nur mit dem Geld? Ideen gegen den „Anlage-Notstand“

Sowohl Beträge aus privaten Kapitallebensversicherungen oder aus betrieblichen Direktversicherungen als auch Einmalzahlungen von Abfindungen, die wegen des Verlustes des Arbeitsplatzes oder aufgrund von betrieblichen Deferred Compensation Plänen gezahlt werden, haben eines gemeinsam: Sie müssen angelegt werden – und zwar sicher! Aber sichere Anlagen, die zudem noch eine vernünftige Verzinsung bringen, sind im Moment nicht leicht […] weiterlesen

Artikel in: VAA Mitgliederbereich, September 2005 , Download (PDF)

April 2005

Steuersparende Strategien bei Abfindungen an Führungskräfte (§ 34 EStG)

Artikel in: Der Personalleiter, April 2005

April 2004

Reformen der gesetzlichen Rentenversicherung

Autor(en): Lamberty, Joerg ; Mausbach-Groscurth, Carmen Artikel in: VAA Magazin, 4-2004, S. 38-40 , Download (PDF)

Dezember 2001

Steuereffiziente Gestaltungen bei Abfindungen an Führungskräfte (§ 34 EStG)

Artikel in: VAF Perspektiven, Dezember 2001, S. 13

April 2001

Anmerkungen zu den Gestaltungschancen des § 34 EStG

Autor(en): Lamberty, Joerg ; Türschmann, Carl Wolfram Artikel in: Vermögen & Steuern, April 2001, S. 31

September 2000

Steuerersparnis (§ 34 EStG) bei Abfindungszahlungen durch Immobilienfonds

Autor(en): Lamberty, Joerg ; Türschmann, Carl Wolfram Artikel in: Vermögen & Steuern, September 2000, S. 16-22

August 2000

Abfindung muss nicht steuerlich nachteilig sein

Wer gegen bares Geld in den Ruhestand geht, kann durch geschickte Gestaltung Steuern sparen

Artikel in: Handelsblatt, 23.8.2000, S. 52