Strategische Gestaltungen bei Abfindungen

Kundennutzen generieren wir nicht nur durch die sorgfältige Auswahl der passenden Produkte, sondern auch durch strategische Gestaltungen in steuerlichen Sondersituationen.

Zum Beispiel für Arbeitnehmer, die das Unternehmen gegen Zahlung einer Abfindung verlassen. Denn hier können durch die richtige Gestaltung sehr hohe Steuerersparnisse erzielt werden. Da die Grundlagen bereits im Aufhebungsvertrag gelegt werden, ist es wichtig, optimierende Maßnahmen frühzeitig zu erörtern.

In einer fachübergreifenden Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten und Steuerberatern entwickeln wir strategische Gestaltungen für folgende Fälle:

  • Arbeitnehmer-Abfindungen
  • Abfindungen von Pensionsanwartschaften
  • Mitarbeiter-Aktienoptionen
  • Mehrjährige Vergütungen
  • Einmalauszahlungen von Gehaltsumwandlungen

Ein Beispiel

Ein verheirateter Arbeitnehmer ist Ende 2020 aus dem Unternehmen ausgeschieden. Auf seinen Wunsch wird die Abfindung von 381.000 € im Januar 2021 ausgezahlt. Grundsätzlich eine clevere Strategie, da in diesem Jahr – ohne Zufluss weiterer Einkünfte – die sogenannte Fünftelregelung ihre optimale Wirkung entfaltet. Leider wurde der Bonus in Höhe von 30.000 € nicht – wie ursprünglich geplant – als pauschaler Abschlag im Dezember 2020, sondern erst nach exakter Berechnung im Januar 2021 ausgezahlt. Ein kleiner Fehler mit großer Wirkung! Denn hierdurch erhöht sich die Gesamtsteuerlast um mehr als 50.000 €. Als  steuersparende Gestaltung bietet sich die einmalige Zahlung von 31.443 € in eine Rürup-Police an:

AusgangsfallSteuerliche Wirkung
Bonus30.000 €2.019 €
Abfindung 381.000 € + 138.751 €
Steuerlast = 140.770 €
"Rürup-Optimierung"Steuerliche Wirkung
Rürup-Beitrag - 31.443 €
Steuerlast nach "Rürup-Optimierung" 87.993 €
Steuerersparnis= 52.777 €

Das Ergebnis: Das Finanzamt spendiert nicht nur die Einmalprämie für die lebenslange Zusatzrente von monatlich fast 100 €, sondern auch noch 21.334 € zur freien Verwendung!

Die Effekte einer strategischen Gestaltung können spektakulär sein. Der größte Nutzen wird in den meisten Abfindungssituationen aber durch eine sorgfältige und umfassende Finanzplanung erreicht. Dabei zeigen wir auch, wie die Netto-Abfindung risikoadäquat anlegt werden kann, um Einbußen bei gesetzlichen und betrieblichen Renten bei vorgezogenem Ruhestand oder eventuelle Gehaltsnachteile im Falle einer Folgebeschäftigung auszugleichen.

Lesen Sie dazu auch: Chancen nutzen: Mit Abfindung in die Rente (Artikel in: VAA Magazin Dezember 2012)